Die Steinerne Stube


Die Bezeichnung des Platzes rührt daher, dass dort bereits vor langer Zeit Menschen gelebt haben sollen, die mythologischen »Hüter der Welt«.
Dort findet sich eine Ansammlung großer Steinblöcke, eher kantig als rundlich, die tiefe Spalten, Durchgänge und Höhlen bilden. Auch flache Steine, wie Altäre, befinden sich darunter.
Am beeindruckendsten ist eine Art Durchlass, der sich nach hinten hin verengt und vor weiteren Felsen endet. Über dem letzten Drittel des Durchlasses bildet ein schräg liegender Steinblock ein natürliches Schutzdach. 


Tatsächliche Historie:

Mir sind keine geschichtlichen Überlieferungen bekannt. Die Vielzahl der Granitsteinblöcke wirkt tatsächlich so, als hätten Riesen sie durcheinander geworfen .