Skorpionmond - Skorpion-Epos I

Ein hellsichtig begabter Junge – und der Meister des dunklen Ordens

Mit seinen übersinnlichen Fähigkeiten gelingt es Luca, eine einzelgängerische Wölfin aufzuspüren. In seinem Dorf gilt er für seinen Erfolg als Held. Dennoch verweigert Lucas Vater ihm den Wunsch, in seine Fußstapfen als Jäger zu treten. Luca soll zum Druiden ausgebildet werden.

Doch ehe es dazu kommt, tauchen finstere Gestalten am Haus seiner Eltern auf. Der Meister des dunklen Ordens will Lucas Talent für seine eigenen Zwecke nutzen. Dabei kennt er keine Gnade.

Luca muss in die Wälder fliehen. Sein einziger Schutz ist ein magisches Amulett – und seine Verfolger sind ihm auf den Fersen.

Prophezeiungen, dunkle Rituale und mystische Plätze – historische Fantasy im Waldviertel in der Jungsteinzeit

Was für mich an Band I ganz besonders ist

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne … Band I ist der Einstieg in meine Fantasywelt. Du lernst die Figuren kennen, lieben und hassen. Konflikte werden aufgezeigt und geschürt. Und es gibt ein Ende, das nicht nur berührt, sondern spannend zugleich ist. Das Tor zum zweiten Band ist aufgestoßen.

Leserstimmen

»Die Autorin hat hier einen mystischen Roman erschaffen, der das Kopfkino und die Fantasie richtig anregt. Der Stil ist angenehm zu lesen und die Beschreibungen der Schauplätze sind super toll gelungen.«

Michas wundervolle Welt der Bücher via Amazon-Rezension

»Ich bin mehr als begeistert, denn die Autorin hat es geschafft, mich mit ihrem magischen Schreibstil und der Sprache im Buch in den Bann zu ziehen. Vollkommen durfte ich abtauchen in die wunderbare Umgebung, die von Natur und Magie nur so sprudelt.

Schwer konnte ich das Buch weglegen, wenn ich mir eine Pause gönnen wollte. Denn aus dieser mystischen, magischen Welt, umgeben von Wald, Druiden, Priesterinnen, Namenlosen und normalem Volk, sowie das volle Übernehmen der Rolle von Luca, war es für mich sehr schwer, in die reale Welt zurückzukommen.«

Manuela Pfleger via Amazon-Rezension